Warum noch Cthulhu spielen?

Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben.
Erst dann, wenn ich’s nicht mehr spüren kann,
weiß ich, es ist zu spät für mich.

Im Cthulhu Forum fragt gerade ein Neuling, warum man Cthulhu spielen soll. Ich frage mich, warum ich noch Cthulhu spielen soll? Oder besser gesagt, warum soll ich noch Cthulhu leiten, wenn es mir nichts mehr gibt. Am vergangenen Wochenende hab ich den Herr von Kersalamand geleitet und dabei kam keine Stimmung auf bei mir. Die Spieler waren alle gut, haben sich bemüht aber mir ist das Spiel immer wieder entglitten. Ich musste mich zusammenreissen, war bemüht aber auch müde und genervt. Zum einen, weil es mir nicht möglich war die entsprechende Stimmung zu vermitteln und zum anderen weil in mir nicht das Gefühl der inneren Befriedigung so wie früher aufkam.

Seit ein paar Jahren fällt mir das leiten schon zusehends schwerer, ich fühle mich ideenlos und ausgebrannt. Mit der Zeit und einer Pause wurde das auch nicht besser. Mein Heil suche ich im spielen. Das klappt ganz gut und bisher sind auch nette Runden zustande gekommen. Ich bin innerlich unruhig und auf der Suche nach DEM Spiel das es eigentlich nicht gibt. Irgendwas das das Feuer das ich früher als Spielleiter verspürte, wieder schürt, entfacht.

PS: Wenn ich den Artikel gerade so Korrektur lese, stelle ich fest, das ich mir die Frage schon mehr als einmal gestellt hab. Ich bin auch ein sehr wankelmütiger Mensch, leicht zu begeistern und noch leichter abzulenken. Das erklärt wohl das einleitende Zitat, den das Kind ist noch da, ganz tief, verschüttet, aber noch da.

Advertisements

5 Kommentare zu “Warum noch Cthulhu spielen?

  1. Liegt vielleicht auch daran, daß du Cthulhu schon jahrelang sehr intensiv gespielt hast? Bei mir schwankt die Lust aufs Rollenspiel immer zwischen SF und Fantasy hin und her. Vielleicht hat dir ja auch deshalb die Cyberpunk Runde für längere Zeit gefallen? Eben weils – für dich – noch ein neueres, unverbrauchteres Setting / Spiel ist.

    Gefällt mir

  2. Da hast Du nicht unrecht. Was man lange und oft spielt, da verliert man irgendwann das Interesse daran. Und stimmt, Cyberpunk war und ist noch unverbraucht. Das hab ich nur Anfang der 90er Jahre gespielt, dann nicht mehr.

    Gefällt mir

  3. Hi Thomas,
    interessanter Eintrag und da ist viel wahres dran. Ich kenne dich ja auch schon ein bisschen und ich denke du siehst dich da sehr realistisch. Hoffentlich wirds bei mir ja zeitlich auch wieder besser und dann leite ich mal wieder. Eher immer kürzere Sachen und dann springen wir halt wieder, ich denke uns beiden kommt das entgegen, Hitman eher nicht so 🙂
    Liebe Grüße,
    Nachtflug

    Gefällt mir

  4. Eher immer kürzere Sachen und dann springen wir halt wieder, ich denke uns beiden kommt das entgegen, Hitman eher nicht so

    Korrekt! Ich steh ja mehr auf lange kontinuierliche Runden. Bin aber halt noch jung und knackig. In eurem Alter sieht das sicher anders aus! 😉

    Gefällt mir

  5. Für kurze Runden bzw. Oneshots bin ich sowohl SL als Spielertechnisch immer zu haben. Gestern war zum Beispiel 3:16 bei ein paar Freunden angesagt. Muss mich mal schlau machen, wie das gelaufen ist. War aber wohl sehr gut.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s