Nostalgie Spiele

Den Donnerstag habe ich wieder mit einer netten Brettspielrunde verbracht. War schon schön und zu vorgerückter Stunde haben wir dann auch noch Drakon gespielt. Das hat mich an alte RPG Zeiten erinnert und irgendwie kam der Wunsch hoch, doch mal wieder Retro zu spielen. Auf der Vorschlagsliste waren dann neben DSA 1, oD&D, Tunnels & Trolls auch Labyrinth Lord oder wie es in der deutschen Ausgabe heisst, Herr der Labyrinthe. Letzteres war dann auch das Spiel das es mir angetan hat. Dank Moritz, dem Macher der deutschen Ausgabe bekomme ich baldigst ein umfangreiches LabLord Paket. 🙂

LL erinnert von seiner ganzen Aufmachung her an das D&D von 1984, es gibt keine Fertigkeiten nur 6 Attribute und keine Rassen- / Klassen Kombi. Ist also einfach und für den schnellen Spass zwischendurch. Obwohl ich mir auch eine längere Runde damit vorstellen könnte. Einfach just for fun. Eine ausgearbeitete Welt gibt es meines Wissens nach nicht, aber dafür das Städtchen Larm. Aber so haben wir früher auch angefangen, ein kleines Dorf und nach und nach die ganze Welt erkundet. Das ist jetzt nichts für Leute die ihren Charakter durch und durch auf Erfolg trimmen oder alles über die Welt wissen wollen um auf jegliche Möglichkeit vorbereitet zu sein, für alle anderen aber denke ich ist es ein schöner Ausflug in die Anfänge eines wunderbaren Hobbys.

Ich kann nur sagen, Spielen, Spielen, Spielen.

Weiterführende Links:

Advertisements

9 Kommentare zu “Nostalgie Spiele

  1. Also mir gefällt Swords and Wizardry als bestes von allen diesen 0D&D Klonen. Was bei Labyrinth Lord wirklich sehr nett ist sind die One Page Dungeons. Die sind echt prima.

    Gefällt mir

  2. Ich hab mich jetzt nicht so aufwendig mit den einzelnen Klonen auseinander gesetzt, denke aber schon das LL meinem Spielstil am ehesten nahe kommt. 🙂 In großer Runde wird es eh nie gespielt, ich such mir einfach ein paar Leute die überhaupt Bock auf sowas haben und dann probieren wir das aus. Ein paar hab ich bereits zur Hand.
    Und wie immer schätze ich es, das ein Spiel auf deutsch erscheint und unterstütze sowas gern.

    Gefällt mir

  3. Tja da ist Nachtflug nicht der Richtige. Der mag ja lieber die Originale und kann Übersetzungen meistens gar nicht leiden… 😉
    *Mal auch vorsichtig meld*

    Gefällt mir

  4. Ach ich hab mit Übersetzungen keine Probleme und bin auch nicht so ein Freund der White Box. 🙂 Wobei Swords und Wizardry schon noch ein Stückchen näher am Original dran ist. Aber mir geht es einfach nur um das Feeling und das kann man fast mit jeden Retro Klon erreichen. Quasi Heroquest als Rollenspiel.

    Gefällt mir

  5. Ahh ich habe mich getäuscht, die netten One Page Dungeons gibt es für Dungeon Slayers (das gibts auch auf Deutsch :-)). Aber die ganzen xD&D Clones sind ja nicht weit auseinander.
    Eine Sache die ich bei S&W gut finde ist die alternative Regel für AC. Einfach und steigend.
    Prinzipiell hätte ich auch nichts gegen so eine Runde ab und an mal. Die Regeln sind ja recht egal, solange es nicht dieses monströse OSRIC  (400+ Seiten!) ist ist es kein Problem.

    Gefällt mir

  6. One Page Dungeons gibt es imo aber auch für andere xD&D Spiele. Egal, ich hab schon einiges auf der Platte und weiss wo wir anfangen. Suche jetzt noch einen alten Gazetteer wegen der Weltbeschreibung.
    OSRIC ist ja AD&D 1, da würde ich dann gleich zu AD&D 2 tendieren. Und das ist schon wieder zu umfangreich. Erstaunlich ist aber das auf meine Umfrage hin schon 4 Leute Interesse bekundet haben. Von einem fünften weiss ich das er auch mitmachen will. Monatlich oder gar 14-tägig unter der Woche für 4 Stunden haben die Leute Zeit und Lust.
    Pathfinder hab ich für einen kurzen Moment in Erwägung gezogen, ob der Fülle des Materials aber wieder verworfen. Ich will ganz bewusst einfach wie früher spielen. Ohne groß Gedanken zu machen.

    Gefällt mir

  7. Ich bin ja wieder voll auf AD&D2.
    Befreiend: kein Figürchenschieberei und Kästchenzählerei. War zwar nett, hat aber nur 50% der Spieler interessiert.
    Belastend: Fülle an konfusen, obskuren, widersprüchlichen Regeln. Man merkt schon, warum D&D3 kommen musste.
    Hauptsache aber ist, wieder ein D&D zu spielen, in dem Spieler Probleme lösen, nicht die Charaktere! 🙂

    Gefällt mir

  8. AD&D2 ist mir schon wieder zu viel des guten an Material. Ich hoffe aber mal mit dem Material das mir für Labyrinth Lord zur Verfügung steht, auszukommen. Die Erfahrung aus anderen Gruppen zeigt mir, das es sehr wohl funktioniert. Hauptsache wie Du schon sagst, die Spieler lösen de Probleme.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s