Cthulhoider Herbst

So kaum wird es Herbst, gibt es trotz dem hundertsten Abgesang auf Cthulhu doch wieder ein Rundenangebot von mir. Liegt einfach irgendwie an der Jahreszeit das ich mich nach Nebel, Indian Summer und Grusel sehne. Jeder der mich kennt, weiss das es so ist und gibt daher auch wenig auf die entsprechenden Blogeinträge. 😀

Daher mache ich mich mal wieder auf die Suche nach willigen Opfern Mitspielern die sich in das New York der 20er Jahre begeben wollen. Mit dem gleichnamigen Band hat Pegasus ja doch was auf die Beine gestellt. Das Original wurde komplett überarbeitet und aufgewertet. Zur Einstimmung kann ich nur empfehlen Das Grauen von Red Hook zu lesen.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Cthulhoider Herbst

  1. Ich kann dein Sehnen nach Nebel, Indian Summer und Grusel sehr gut nachvollziehen. Ähnlich wie im Winter eine ganze Ritualkette eingeleitet wird, bringt der Herbst -kaum, dass sich die ersten Blätter verfärben- alles mit sich, was sinistre Gestalten wie uns so brauchen: jede Menge finstere Atmosphäre und ganz wenig Menschen auf der Straße.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s