Ausgelesen XXXIII

Seit dem letzten Ausgelesen ist ja schon einige Zeit vergangen und zwischenzeitlich hab ich auch wieder einige Bücher, vornehmlich auf dem Kindle durchgelesen. Davon ist nichts im Gedächtnis geblieben, was vornehmlich dafür spricht, das es eher mittelklassige Werke waren.

Am besten gefiel mir noch Traumschlange von Rainer Wekwerth. Zwar auch kein besonders anspruchsvoller Roman aber er beschreibt Haiti und Voodoo eigentlich ziemlich genau ohne zu viel dazu zu fantasieren.

Enttäuscht war ich dann noch von Ignaz oder Die Verschwörung der Idioten von John Kennedy Toole. Als Kultbuch hochgelobt hab ich mich immer wieder stellenweise gezwungen das Buch zu Ende zu bringen. Scheinbar bin ich zu dumm, den Humor und die Originalität dieses Machwerkes zu verstehen. Mich wundert es nicht, das der Autor nach jahrelanger Suche nach einem Verlag, Selbstmord begangen hat. Die Welt kann gut auf dieses Machwerk verzichten.

Advertisements