Dread

Es scheint sich was in meinem nähren Umkreis zu tun. Rollenspieltechnisch meine ich. Ganz zaghaft hat sich ein Pool von ca. 15 Rollenspielern gebildet die sich in der unterschiedlichsten Zusammensetzung 14-tägig treffen um dem ein oder anderen OneShot zu spielen.

Gestern war dann Dread dran, ein Indie Rollenspiel in dessen Mittelpunkt ein Jenga Turm steht und für Spannung sorgt. Sechs Collegestudenten haben statt am Spring Break teilzunehmen, lieber eine mehrtägige Back to the Roots Survival Tour unternommen. Es kommt wie es kommt, mitten in der Nacht werden wir durch einen Schrei geweckt und finden das zerfetzte Zelt und unseren schwer verletzten Tour Guide. Die einzige Frau in der Gruppe wird wenig später tot aufgefunden. Am Ende war es ein riesiger schwarzer Wolf der uns im Grand Canyon den Garaus machen wollte und wir sind nur knapp mit dem Leben davon gekommen.

https://vine.co/v/bruE7zJPiIr/card

Letztlich ist der Turm nicht gefallen, am Schluss aber war er schon sehr sehr wackelig.

Fazit: Ein gelungener Abend der die Lust auf regelmäßige OneShots angeheizt hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s