Terminfindung ist Neuland

Vor 2 Jahren habe ich mich schon darüber aufgeregt. Natürlich ist es nicht besser geworden. Warum auch.

Bis auf weniger als eine Handvoll Menschen in meinem Freundes- und Bekanntenkreis hat jeder ein Smartphone. Jeder! Die drei Hansels und Gretels die sich dem verweigern nennen konsequenterweise auch keinen Facebook Account ihr eigen, sind nicht bei Twitter vertreten und leben ansonsten auch in der kommunikationstechnischen Steinzeit.

Von den Smartphone Usern ist die Mehrheit außerdem auf Facebook und via Whats App erreichbar. Ein kleiner Teil treibt sich auch auf Twitter rum. Und alle haben eine Emailadresse und trotzdem kriegen es 95% nicht gebacken innerhalb einer annehmbaren Zeit zu antworten. Was ist denn daran so schwer? Klar wenn ich Zweitausenddrölfzig Newsletter abonniere, dann verliere ich den Überblick im Posteingang. Aber dagegen gibt es Abhilfe. Z. B. Mailbox von Orchestra Inc. oder Evomail oder Unibox. Aber nutzen muss man das System dann halt auch, konsequente Anwendung. Ihr loggt euch für jeden Gang aufs Klo bei Foursquare ein, da muss doch auch Zeit für einen Dreizeiler sein. Oder nutzt einen der anderen Kommunikationswege. Aber antwortet nicht Wochen später oder überhaupt nicht. Wenn ihr überfordert seit, dann steigt halt wieder auf Brieftauben und Buschtrommeln um.

Advertisements

4 Kommentare zu “Terminfindung ist Neuland

  1. Das könnte bei kurzfristigen Änderungen vielleicht etwas zu knapp werden. Das Zauberwort heißt: Präsenz schaffen. Oder noch einfacher: präsent sein. Information plakativ machen. Buzzword: Information Awareness. Und nochmals in anderen Worten: „Geh direkt auf die Leute zu und sag ihnen alles ein paar Mal auf so vielen Kanälen wie möglich“

    Ich habe es leider grad mit einer Firma zu tun, wo Kollegen gerne sagen „Steht im wiki drinne…“ „Haben wir schon“… oder in anderen Worten „Bin nicht dafür verantwortlich. Ich hab’s mal dokumentiert. Bin doch nicht schuld wenn sich auf den 10.000 Seiten im Wiki eine Seite mit wichtiger Information verbirgt und du genau diese nicht kennst“.

    Sagen wir es so, sie kapieren gerade warum es Sinn macht wichtige Infos an die Wand zu hängen, statt auf auf irgendeiner URL zu haben, die man gerne vergisst. Vielleicht sollte man auch daran denken, dass eine Info vielleicht mal auch wichtig ist und Feedback verlangt?

    Oder: Danke, dass du in einer E-Mail bescheid gesagt hast, aber ich hab keine Zeit zu antworten. Information ist kurzlebig. So, kapiert warum das hiermit was zu tun hat? Wer sich wirklich Zeit nehmen will, um mal nicht nur Information sondern Wissen aufzunehmen, sei folgendes Buch empfohlen: http://www.rushkoff.com/present-shock/

    Manchmal ist es übrigens nicht Absicht: es gibt Tage, wo ich meine private E-Mail auch ungern ansehe, weil einfach zu viel.

    Gute Nacht!

    Gefällt mir

    • Viel Text und ich verstehe nur die Hälfte. Aber für mich ist es ermüdend mehrere Runden zu koordinieren, auch jene in denen ich nicht SL bin, nur damit halbwegs was auf die Reihe kommt.

      Dazu die unzähligen Möglichkeiten wie die Leute zu erreichen sind. Persönlich, Telefon, Messenger, Facebook, Email, Brieftaube…

      Aber aus deiner Sicht verstehe ich den Informationsoverflow. Ich wünsche mir einfach manchmal nur gerne, ein kurzes Zeichen, das die Mail etc. angekommen ist und ich binnen ein paar Tagen eine Antwort bekomme.

      Es mag einiges im Text auf dich hindeuten, aber sei versichert, du bist bei weitem nicht der Schlimmste. Denn immerhin erreiche ich dich und bekomme die gewünschte Antwort.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s