Was ich 2016 gerne spielen würde

Es gibt sie noch die Spiele, die ich auch 2016 gerne ausprobieren würde.

Entweder in privater One-Shot Runde oder auf dem Münchner Rollenspieltreffen.

  • Itras By – norwegisches Indie Rollenspiel. Mehr zur Runde hier. Will ich immer noch ausprobieren, ich hoffe das 2016 auch endlich die deutsche Fassung erscheint.
  • Thieves of Lankhmar – eigentlich ein Setting für Savage Worlds. Da ich mit SaWo nicht warm werde will ich es mit Barbarians of Lemuria probieren.
  • A Red and Pleasant Land – eigentlich ein Setting für Lamentations of the Flame Princess, mir schwebt hier eher etwas mit den Labyrinth Lord oder D&D 5 Regeln vor. Vielleicht auch eine Konvertierung in die Jetztzeit und das ausnutzen von Ruh dich nicht aus.
  • Don’t rest your Head – hier hab ich ein, zwei Ideen die sich um einen Themenpark und die U-Bahn in Mad City drehen. Die Ideen sind umgesetzt und inzwischen ist Staffel 1 zu Ende. Staffel 2 beginnt im Januar 2016. Ein Oneshot für 3 andere Interessenten ist auch seit längerem in der Mache.
  • Midsommarafton – ein Abenteuer mit DRYH Regeln. Mehr zur Runde hier. Geplant für Juni 2016, weil Mittsommer dann so schön passen würde.
  • Curse of the Yellow Sign Trilogie – 3 Abenteuer (Digging for a Dead God, Calling the King, Archimedes 7) nach Cthulhu 6th Ed. Regeln. Inzwischen ist auch die via Kickstarter realisierte und überarbeitete Neuauflage von John Wick bei mir eingetroffen. Digging for a Dead God hatte ich im Rahmen des Treffens im September 2015 bereits erfolgreich angeboten.
  • Von Colonial Gothic – schwärmt ein Freund, vielleicht habe ich die Gelegenheit es mal auszuprobieren.
  • Apocalypse World – neben Dungeonworld eines der pbtA Spiele das mir besonders gefallen hat. Als SL wird es wohl nichts werden, evtl. erneut als Spieler.
  • Mythic Russia – Das Setting reizt mich schon sehr lange.
  • Barbarians of Lemuria – da sieht alles nach einer runden im privaten Bereich aus.
  • 3:16 – Inzwischen habe ich mir Miniaturen für die Spieler angeschafft und Token für die Aliens. Die Ausgaben sollen nicht umsonst gewesen sein.
  • Lamentations of the Flame Princess – Mein Old School Trip ist zwar vorbei aber ich hoffe auf eine Runde auf dem Rollenspieltreffen, alleine wegen der Abenteuer.
  • Mit Fate – bin ich immer noch nicht warm geworden. Immerhin habe ich mir einen Satz Fate Würfel bestellt.
  • Dogs in the Vineyard – viel gutes darüber gelesen und gehört. Der Spieltest steht aber immer noch aus.
  • Stets zu Diensten, Meister – 2015 knapp nicht mehr geschafft, aber realistisch ist das 1. Quartal 2016.
  • Zu guter letzt stehen noch Roanoke und Don’t walk in Winterwood auf dem Plan. 2 Indies die mich vom Thema her reizen würden.

Die Auflistung ist sehr optimistisch und vermutlich werden sowohl A Red and Pleasant Land wie auch Thieves of Lankhmar erst einmal nicht realisiert. Der Aufwand für Vorbereitung und Konvertierung ist hier vergleichsweise hoch.

Advertisements