Fate

a ich gebe es zu, ich habe eine neue Liebe. Und die heisst Fate.

Ich bin schon seit längerem ein Freund von Ruh dich nicht aus und das ist für mich so eine Art Vorläufer von Fate. Beides stammt vom selben Autor. Inzwischen will ich lieber ein Rollenspiel das die Spieler stärker mit einbezieht in das Setting, ich will nicht mehr alles selbst entwickeln.

Den Anfang meines Experiments mit Fate wird Masters of Umdaar mit Turbo Fate werden.

Advertisements

Von V20 zu Requiem und retour und mehr

Jetzt ist doch wieder alles auf Null gestellt. Mit dem Wechsel von V20 zu Requiem wollte ich eigentlich neue Stimmung ins Spiel bringen. Ich war der Meinung das es dann besser laufen würde. Leider hab ich den Aufwand diesbzgl. unterschätzt. Daher bleiben wir vorerst doch in New Orleans und bei den V20 Regeln.

Vorher aber wollen wir das neue Delta Green ausprobieren. Ein Abenteuer in Afghanistan hab ich auch bereits.

Im Rahmen eines Oneshots konnte ich auch die deutsche Ausgabe von Beyond the Wall ausprobieren und was soll ich sagen, das Spiel macht unglaublich viel Spass. Einer der Mitspieler wird jetzt die Rolle des SLs übernehmen und einige Abende weitermachen.

Und dann ist da noch Fantasy AGE das von Truant verlegt wird. Ich bin noch unschlüssig wie es sich entwickeln wird, eine einfache Variante von D&D ist es für mich auf alle Fälle. Der Spieltest steht aber noch aus.