Vampire V20 oder der Frustlevel steigt

Gleich vorab, vor ein paar Wochen war ich noch ganz begeistert eine neue Runde Vampire V20 zu starten. Jetzt bin ich so weit zu sagen, hätte ich die Vergangenheit besser ruhen lassen.

Die Vorstellungen von Vampire zwischen den Mitspielern und mir ist einfach eine andere. Für mich ist es Drama und Erotik, für einen Teil der Mitspieler eher Superhelden mit Fangzähnen.

Es gab und es gibt gute Gründe die Vergangenheit ruhen zu lassen, das erfahre ich jetzt erneut auf schmerzhafte Art und Weise. Irgendwann werde ich das endlich auch lernen.

Dafür gab es auch positives, am Feiertag spielte ich jeweils 2 Runden Don’t turn your back (hervorragendes Brettspiel) und meinen Liebling Betrayal at House on the Hill. Der überaus harmonische Abend führte dazu das wir das Cthulhu Abenteuer Verlobung auf Girnwood Manor in der gleichen Spielerzusammensetzung spielen werden.

Mir ist aber auch eine längerfristige Runde als Spielleiter nicht mehr sonderlich wichtig. Lieber mag ich es, wenn ich nur Oneshots oder kurze Abenteuer von 4-6 Abenden Länge anbieten kann. Der Reiz des neuen überwiegt doch immer mehr.

Advertisements