Der Oneshot-Dienstag lebt wieder

Wir hatten ja eine lange Pause aber im Dezember geht es wieder mit einem Paukenschlag los.

Wir spielen das Abenteuer Paukenschlag im Atlantik von Marcus Rosenfeld. Bei Interesse lasst euch auf die Liste setzen.

 

Advertisements

Zwischenstand 4. Quartal und Spielwiesn

Die Zeit vergeht und hier passiert nichts. Ein wenig schon, das meiste aber im Hintergrund. So treibe ich gerade massiv die Übersetzung von Don’t read this Book für Ruh Dich Nicht Aus voran und auch Don’t hack this Game nähert sich dem Ende. Irgendwann muss das alles dann ins Lektorat und ein Layouter gefunden werden.

Aber eigentlich geht es darum was spieltechnisch gerade ansteht.

Geleitet wird derzeit:

  • Diverse Oneshots auf dem RSP Treffen: Genauer gesagt bot ich im September Der Herr von Kersalamand und im Oktober Cold War für Cthulhu an.
  • Barbarians of Lemuria
  • Ruh dich nicht aus
  • Curse of the Yellow Sign Act 1: Digging for a Dead God

Gespielt wird derzeit:

  • Cthulhu (Königsdämmerung)

In der Pipeline ist:

  • Curse of the Yellow Sign Act 2: Calling the King als Spielleiter
  • 3:16 Kurzkampagne als Spielleiter
  • Geh nicht in den Winterwald als Spielleiter
  • D&D 5 The Lost Mine of Phandelver als Spieler
  • Das Bosworth Haus. Ein Cthulhu Spukhausabenteuer der anderen Art als Spielleiter
  • Symbaroum als Spielleiter

Für die Münchner Spielwiesn suchen wir außerdem noch Spielleiter. Bei Interesse bitte bei mir oder direkt im Forum melden: Spielwiesn 2017.

Ich hab da mal was zu…

Cthulhu und meiner Sammlungsauflösung geschrieben.

Außerdem leite ich derzeit eine Runde Barbarians of Lemuria. Die Spieler sind mitunter sehr kreativ und  haben schon die ein oder andere Erzählung verfasst. Die Geschichten um Kruun den Barbaren und den Malakut Four sind es wert, gelesen zu werden. Behaupte ich mal frech.

Und irgendwie hab ich Symbaroum für mich entdeckt. Sollte jemand Interesse an einem Oneshot haben, schreibt es in die Kommentare. Bisher sind wir zu dritt.